automatisierte, schnelle und zuverlässige kundenidentifizierung

Allen in § 2 GwG genannten Verpflichteten werden die Leistungen der gwg24 angeboten. Verbraucher sind nicht berechtigt, ein Benutzerkonto einzurichten oder Auskünfte zu bestellen.

 

So funktioniert´s - die drei Schritte zur Nutzungsmöglichkeit

Ermitteln Sie anhand Ihrer Gefährdungsanalyse gem. § 9 GwG Ihren monatlichen Bedarf an Kundenidentifizierungen. Keine Sorge: gwg24 ist flexibel - sollten Sie den Bedarf einmal falsch eingeschätzt haben, besteht die Möglichkeit eines Up- oder Downgrades.
Wieviele Personen in Ihrem Unternehmen sollen eine Zugangsberechtigung erhalten? Unsere Preismodelle sehen bereits eine Anzahl von Nutzern vor. Auch hier ist gwg24 flexibel: Sollten Sie mit den in den Preismodellen angebotenen Personenzahlen nicht auskommen - sprechen Sie uns einfach an, gerne helfen wir Ihnen weiter.
Folgen Sie den Schritten im Registrierungsprozess. Nach Eingang des Registrierungs-
entgelts erhalten Sie eine EMail mit Ihren Zugangsdaten.

Danach loggen Sie sich für eine Kundenidentifizierung nach dem Geldwäschegesetz mit Ihrem Nutzernamen und Ihrem Passwort ein. Geben Sie die erforderlichen Daten der zu prüfenden Unternehmen oder natürlichen Person ein und starten die Identifizierung. 

Die Prüfung Ihrer Kunden erfolgt über einen Zugriff auf tagesaktualisierte Datenbanken, wie zum Beispiel Firmendatenbanken aber auch OFAC, EU-Sanktionsliste oder PEP-Listen. Zu diesem Zweck arbeitet die gwg24 mit namhaften Datenbankdienstleistern zusammen, bündelt die gewonnenen Informationen und bereitet die relevanten Informationen in leicht verständlicher Form für Sie auf. Sie erhalten, spezifiziert je Prüfungsvorgang, ein übersichtlich gestaltetes, qualifiziertes Reporting in Form eines pdf, anhand dessen sich mögliche Verdachtsfälle sofort identifizieren lassen.

Fügen Sie dieses Dokument in Ihre Kundenakte ein.   So können Sie gegenüber Ordnungsbehörden, Kammerorganisationen und ggf. Strafverfolgungsbehörden jederzeit nachweisen, dass Sie Ihren Pflichten nach dem GwG auch nachgekommen sind. Für jeden Abrechnungsmonat erhalten Sie zudem eine detaillierte Gesamtübersicht der durchgeführten Identifizierungen. Diese Gesamtübersichten speichern wir für Sie auch während der Vertragslaufzeit über einen Zeitraum von fünf Jahren (Verjährungsfrist) und gewährleisten Ihnen in diesem Zeitraum auch einen Zugriff. Geht also einmal eine Übersicht verloren, können wir für einen lückenlosen Nachweis getätigter Identifizierungen in diesem Zeitraum sorgen.