geldwäscheprävention leicht gemacht:

Das KYC Portal für den Mittelstand, für freie Berufe und Verpflichtete nach dem Geldwäschegesetz

 

Das Geldwäschegesetz zwingt Sie zur Identifizierung Ihrer Geschäftspartner. Mit dem Portal GwG24 können Sie Ihre Pflichten einfach, komfortabel und preisgünstig erfüllen. Ihre Präventionsmaßnahmen werden gegenüber Aufsichtsbehörden und Kammerorganisationen umfangreich nachgewiesen und Ihre Dokumentationspflicht erfüllt. Sie vermeiden hohe Bußgelder.

einfache, effiziente kundenidentifizierung

  • Wirtschaftlich Berechtigte juristischer Personen in Deutschland: Erfahren Sie, wer hinter Ihrem Kunden steckt!
  • Politisch exponierte Personen (PeP), Personen, die weltweit auf Sanktions-, Embargo oder Terrorismuslisten verzeichnet sind!
  • Lassen sich leicht ermitteln und sichern Ihren Geschäftserfolg

leicht planbare kostenstrukturen

Sie haben die Wahl:

  • Planbare Kostenstrukturen innerhalb unserer Preismodelle
  • Einzelprüfungen in- und ausländischer Kundenverbindungen
  • Direkte Anbindung an unsere Datenbanken

Unsere Leistungen sind flexibel und lassen sich auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

nachweis der dokumentationspflicht

Alle nach dem GwG erforderlichen Prüfungen erfolgen bequem aus einer Hand. Dokumentation und Speicherung Ihrer Abfragen übernehmen wir für Sie. Bei Einzel- oder Bestandsprüfungen erhalten Sie eine umfassende Dokumentation und auf Wunsch eine Risikoeinschätzung.
gwg24 – das geldwäscheportal für den mittelstand

Zur Erfüllung Ihrer Pflichten nach dem Geldwäschegesetz ist es Ihnen erlaubt auf Dritte zurückzugreifen und „angemessene“ Kundenprüfungen durchzuführen.

GwG24 arbeitet mit namhaften Datenbankdienstleistern zusammen. Ihre Abfrageergebnisse entsprechen dem jeweils aktuellen Informationsstand dieser Dienstleister.

die verpflichteten nach dem geldwäschegesetz
Vor dem Geldwäschegesetz sind alle Verpflichteten gleich: Ob Händler von hochwertigen gewerblichen Gütern, Versicherungsvermittler, Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Notar, Immobilienmakler oder Verwalter von Treuhandvermögen. Immer dann, wenn Zweifel am wirtschaftlich Berechtigten, an Gesellschaftsstrukturen, PEP oder anderen natürlichen Personen, der Herkunft ihrer Gelder und dem Grund und Anlass der Geschäftsbeziehung angebracht sind, kann ein Anfangsverdacht gegeben sein, der eine gesetzlich vorgeschriebene Kundenidentifizierung nach dem Geldwäschegesetz nach sich ziehen muss. Das gilt gerade auch dann, wenn Bargeldbeträge fließen oder die Möglichkeit des Smurfings besteht. 

 

behördensichere dokumentation
Alle von Ihnen vorgenommenen Identifizierungsabfragen werden umfangreich dokumentiert. Aus dem Inhalt der Dokumentation können Sie konkrete Massnahmen im Rahmen Ihrer Gefährdungsanalyse ableiten und unternehmerisch verantwortungsvoll Handeln.
Jede vorgenommene Abfrage erfüllt einzeln den erforderlichen Nachweis für die Behörden, den geldwäscherechtlichen Sorgfaltspflichten nachgekommen zu sein.
aufbewahrung ihrer abfragen

Das Geldwäschegesetz verpflichtet Sie zur Aufbewahrung Ihrer Unterlagen über einen Zeitraum von fünf Jahren. Monatlich erhalten Sie eine zeitlich geordnete Aufstellung aller von Ihnen getätigten Abfragen. Während der Dauer der Vertragsbeziehung mit Ihnen übernimmt gwg24 für Sie darüber hinaus die Speicherung aller getätigten Abfragen für den Zeitraum der Aufbewahrungsfrist.

Auf Wunsch können wir Ihnen auch besondere Aufstellungen anfertigen.